search
top

Info

Über mich

Alles Wissenswerte finden Sie über die NSA-Serverfarm Ihres Vertrauens.

Über diese Seite

Alle hier zu findenden schriftlichen Inhalte wurden vom Seiteninhaber erstellt. Bilder und Fotos sind Großteils entweder aus der freien Datenbank von Pixelio oder ebenfalls eigens erstellt worden. Das Seitendesign wurde von ElegantThemes gekauft und geringfügig verändert. Sollten Sie sich in Ihren Rechten verletzt fühlen, schreiben Sie mir bitte an max[-at-]auktorial.net. Ich kümmere mich dann schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

6 Antworten to “Info”

  1. Peitler Markus sagt:

    Seien Sie gegrüßt Max. Sensationelle Seite haben Sie hier.Hab ernsthaft über Ihren Vorschlag des Zurückkommens ins Liechtenfels nachgedacht, aber es ist einfach ein zu schlechtes Image im Laufe der Jahre über mich gekommen in dieser Lehranstalt.
    Wünsche Ihnen weiterhin Erfolg.

    Mit freundlichen Grüßen, Peitler Markus

  2. Michael Pittner sagt:

    Max,
    Ich glaub ich sollte auch ein Kommentar hinterlassen, nachdem mir Ihre Homepage & Blogs extrem gut gefallen haben!

    Man sieht sich spätestens Freitag

    Michi

  3. Mati Prause sagt:

    Ich würd gern gleich mal 2 Ausgaben von Eurem angekündigten Buch vorbestellen (falls ich eins verlier … ) ;D

  4. Der Versorger sagt:

    Aus dem Untergrund dringt düsteres Raunen… ihre Seite gefällt mir sehr gut!
    Aber leider haben sie Informationen veröffentlicht, die mir gefährlich werden könnten, daher werde ich ein hinterhältiges Attentat auf sie veranlassen.

    Grüße aus dem Exil des Untergrundes
    Der Versorger

  5. sören-malte sagt:

    also, am liebsten sitze ich in der uni (mach was mit sprachen und kunst, meine eigene passion ist mir erst mal wichtiger als job oder so) mit meinem macbook und den großen kopfhörern, hör entweder radiohead oder auch mal tomte (thees uhlmann kann ich echt IMMER zitieren!!) und elektro und viel indi (ich hab das auch alles bei musikgeschmack geschrieben, alles klein und mit punkten voneinander getrennt) – am liebsten auf vinyl, analog klingt soooo viel wärmer, hab schon 17 platten bei saturn gekauft – und les mal dies, mal das, also, zeit, taz, neon (also politisch würde ich mich jetzt als mitte links definieren, eher aber links – no pasarán!), natürlich auch vice oder auch mal was von derrida und viel post-modernes und r. m. rilke (steht auch oben mit punkten abgetrennt, ist auch eine klassische schullektüre dabei, die mich sehr geprägt hat, fernsehen guck ich nicht so gern, das ist immer so meinungsbildend – aber ich schreib auch selbst gedichte und kurzgeschichten über mein discoleben in berlin, krasse geschichten zeitweise, sag ich euch und ab und zu update ich meinen blog oder meinen deviantart-account mit impressionen der nacht…!!)

    kommt immer ganz drauf an, hauptsache, man kann da schon mal bei ner flasche club mate oder nem käffchen drüber diskutieren, am liebsten natürlich in einem der kleinen cafés in friedrichshain wo ich auch immer zu poetry slams geh (super!) oder zu underground-parties (guckt mal in der zitty nach, echt gute tipps!), mit meinen freunde, von denen auch manche migrationshintergrund haben, aber das ist kein thema bei uns, im moment interessiert uns der bildungsstreik und die ganze debatte um den burnout-bachelor doch wesentlich mehr (oder zum beispiel über tierrechte, geht mal auf peta2.org, das regt einen echt zum nachdenken an und ist schockierend, ich bin auch seit einigen monaten vegetarier und was soll ich sagen man fühlt sich echt besser dabei wenn keine tiere mehr unter einem leiden wegen der massenproduktion) das lässt uns ja selbst dann nicht los, wenn wir über n süffig-würziges sterni auf ner neuköllner wg-party mit fremden aber interessierten menschen ins gespräch kommen.

    also ansonsten kann ich mich auch t o t a l in zeitgenössischer kunst verlieren weil die hat immer so viel esprit (toller tipp, wenn ja auch noch nicht sooo bekannt: banksy! witzig-cooles streetart mit auch viel kapitalismuskritik, geht auch echt mal um mehr als nur gute bilder! street art generell ist auch geil, ich fotografier auch in f-hain und x-berg auch ständig welches, hab ich auch ein fotoalbum zu), achja, außerdem trage ich gern enge lederjacke mit grauem american apparel v-neck-strickjacke und drunter auch von american apparel lila t-shirt und röhrenjeans (vans sind auch super!!! und jutebeutel mit asta-logo, ich finde es gut, wenn die klamotten und accessoires auch echt mal was aussagen!! ich würde mich eher als individualist beschreiben, ich weiss das tun viele aber die meisten rennen nur sinnlosen trends hinterher, man muss ja echt nicht alles nachmachen was irgendwelche stars tun!!), ist zwar teuer aber geil, was soll man machen, ne, so ist das eben, so bin ich, so ist mein leben und ich muss ja sagen, obwohl ich zugezogen bin und alles, muss ich sagen “berlin, ick liebe dir”, auch wenn ich weiss, dass das der falsche kasus ist, aber man wird doch mal das idiom der bildungsfernen schichten bedienen dürfen! macht’s gut.

  6. Max sagt:

    Hahahaha genau! Das ist das Original! <3

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

top